Call of the Simpsons - Die Simpsons ONLINE
Call of the Simpsons bei Google+ Call of the Simpsons bei Facebook Call of the Simpsons - Feed Call of the Simpsons bei Twitter
HUHU

AABF01 - Das unheimliche Mord-Transplantat

Teil 1: Höllen-Toupet (Hell Toupee)

Im Kwik-E-Markt.

Snake will sich einem Kamm kaufen und nimmt einen aus einer Schachtel.

Snake: Hmmmm, gut gezackt, gut ausbalanciert. Mal sehen, wie er sich anfühlt.

Snake taucht den Kamm in Nacho-Käse und fährt sich damit durch die Haare.

Snake: Ooh! Ja, bändige es, mein Schatz! Ja, lass ihn durch die Kasse klingeln!

Snake zündet sich eine Zigarette an.

Apu: Huch, sie dürfen hier nicht rauchen. Das Schild ist für alle sichtbar aufgehängt, Sir.

Moe, hustet: Oh nein, ihr Raucher widert mich an. Hey, Apu, du hast doch Frühstücksflocken für Leute mit Syphilis?

Chief Wiggum kommt rein und zielt mit der Pistole auf Snake.

Wiggum: Hände hoch, Schmierfink!

Moe hebt die Arme.

Wiggum: Nein, nicht du! Der qualmende Schmierfink!

Snake: Hey, nur die Ruhe, Freundchen. Ich bezahl ja die Strafe.

Wiggum: Nein, diesmal reichts nicht. Es ist das dritte Mal, dass du das machst. Erst hast du das Waisenhaus angezündet und danach den Bus mit den Nonnen.

Snake: Augenblick mal, das war blanke Notwehr.

Wiggum: Wo du hinkommst wirst du mit noch mehr Nonnen konfrontiert, mein Lieber. In der Hölle! Denn auf die dritte Übertretung steht die Todesstrafe.

Snake: Ach, Quatsch! Mit der Nummer kommst du niemals durch.

Wiggum legt Snake Handschellen an.

Wiggum: Das wollen wir doch mal sehen. Denn hier in dem Laden gibts genügend Zeugen. Apu, dann dieser Nichtsnutz Moe...

Snake: Na wartet! Das werd ich euch niemals vergessen, Freunde.

Apu und Moe erschrecken.

Snake: Ich werde euch beide mit Stumpf und Stiel ausrotten.

Wiggum: Äh, und vergiss nicht Bart Simpson! Er ist auch ein Zeuge, stimmts, Barti?

Bart, verschreckt: Ähhh.... ohh!

Snake: Du bist schon so gut wie tot, mein Kleiner.

Bart: Muss ich mich dafür bedanken, Chief?

Wiggum: Hähähä, Kinder bringen mich immer wieder zum Lachen.



Im Haus der Simpsons.

Im Fernsehen wird Snakes Hinrichtung übertragen.

Ed McMahon: Hi, ich bin Ed McMahon. Heute abend bei Fox: Von den Produzenten von "Wenn die Hemdchen fallen" und "Enthüllung der Geheimnisse der nationalen Sicherheit" bringen wir "Die tödlichsten Exekutionen der Welt". Heute abend zum ersten Mal in der Show, hier ist Snake!

Das Publikum schimpft, während Snake von zwei hübschen Frauen auf den elektrischen Stuhl gebracht wird.

Snake: Vielen Dank, ihr Schnuckelmäuschen.

Homer, der das Ganze verfolgt: Der Stuhl! Ooh, warum werden Kreuzigungen immer nur während der Lottoziehung übertragen?

Sprecher: Snake hat an der Wallstate Universität Lacrosse gespielt.

Wiggum: Dann machs gut, Snake! Du wirst deine Mitmenschen nie wieder zum Rauchen aus zweiter Hand zwingen.

Wiggum legt den Schalter um und Snake wird vom Strom durchsetzt. Durch den entstehenden Rauch müssen die Umstehenden husten.

Snake, stirbt: Junge...

Ed McMahon: Hey, hoo!

Das Publikum jubelt.

Wiggum: So, dann bringen wir den Kadaver mal rüber ins Krankenhaus, damit man ihm die Spendeorgane entnimmt.

Barney, aus dem Publikum: Ich erhebe Anspruch auf die Leber!



Im Haus der Simpsons klingelt das Telefon und Homer nimmt ab.

Homer: Juhuu! Marge, sie haben einen Spender gefunden, ich bin gerettet!



Im OP von Dr. Nicks Praxis.

Dr. Nick kommt mit einem verdecktem Organ auf einem Schiebewägelchen ins Zimmer.

Dr. Nick: Tja, sie bekommen ihr Transplantat gerade noch rechtzeitig, Homer. Das hier ist echtes menschliches Haar.

Homer: Aber das ist doch legal, oder?

Dr. Nick: Selbstverständlich, wär mir auch egal. Mit diesem Betäubungsmittel wird die Operation zu einem wunderbaren Traum.

Dr. Nick zeigt Homer eine Spritze. Doch anstatt Homer das Mittel zu spritzen, schlägt er ihm ins Gesicht, sodass Homer umfällt und er spritzt sich das Mittel selbst.

Dr. Nick: Aah! Hallo alle miteinander! Dadi, dada.

Er nimmt einen Pizzaschneider aus einer alten Pizzaschachtel und schneidet damit Homers Schädel auf.



Etwas später, im Haus der Simpsons.

Homer ist wieder auf den Beinen.

Homer: Wer von euch ist gespannt, seinen sexy neuen Daddy zu sehen?

Homer wickelt sich den Verband vom Kopf.

Alle: Ooh!

Marge: Wow, wenn dein Hosenstall nicht offen wäre, würdest du aussehen wie Roger Moore.



Nachts, im Schlafzimmer der Simpsons.

Homer bewegt sich im Schlaf, seine neue Haare wachsen in sein Gehirn. Die Haare verformen sich zu Snakes Frisur und Homer wacht auf. Er geht aus dem Zimmer.

Homer: Bis später, Schnuckelmäuschen.



Im Kwik-E-Markt.

Apu: Uuh, ohlala! Simpson, was kann ich für dich tun, mit deinem neuen Look?

Homer, mit Snakes Stimme: Du hast mich auf den elektrischen Stuhl geschickt!

Apu: Oh, Snake? Aber du bist doch tot!

Homer: Das kann ich gleich von dir behaupten, aber ich bin es noch lange nicht.

Homer zwängt Apu in die Enge.

Apu: Nein! Nicht! Aaahhh!



Im Haus der Simpsons.

Die Familie schaut fern.

Kent Brockman: Und die niedlichen kuscheligen Kätzchen spielten die ganze Nacht durch mit dem Wollknäuel. Zu etwas fröhlicherem. Ein Kwik-E-Markt Angestellter wurde gestern abend brutal ermordet.

Marge: Das ist ja kaum zu glauben. Wer leitet jetzt den Kwik-E-Markt?

Wiggum, im Fernsehen: Wir haben nicht die geringste Spur. Aber eins kann ich mit Sicherheit behaupten, Apu hat nicht gelitten.

Lou: So wie ich das sehe, hat er sehr gelitten, Chief.

Apu steckt kopfüber in der Squisheemaschine.

Wiggum: Das mag schon sein, Lou. Wielange muss ich dieses scheußliche Zeug eigentlich noch trinken?

Lisa: Wer macht denn sowas?

Homers Haare verwandeln sich wieder zu Snakes ehemaliger Frisur und Homer steckt sich eine Zigarette an.



In Moes Bar.

Moe: Ah! Guten Morgen, Homer! Du scheinst ja heute Morgen ungeheuer energiegeladen zu sein.

Homer: Halt gefälligst deinen Stinkschnabel, Schnapsjockey! Ich werd dich jetzt mit Stumpf und Stiel ausrotten.

Moe: Da ist aber jemand ganz schön mies gelaunt.

Homer nimmt einen Korkenzieher in die Hand.

Moe: Was soll...?

Homer reist Moe damit das Herz raus.

Homer: Das hätten wir.

Moe, stirbt: Das hätt ich mir niemals träumen lassen. Oh!



Im Haus der Simpsons, mal wieder vor dem Fernseher.

Kent Brockman: Heute ist schon wieder ein beliebter Bürger von Springfield ermordet worden. Der zotige alte Barkeeper Moe Szyslak hat zum letzten Mal seinen Schnabel in Schnaps getaucht.

Bart: Jeder, dem Snake Rache geschworen hat, ist ermordet worden.

Marge: Ich hab langsam das Gefühl, dass er aus dem Grab steigt, um sich rächen.

Lisa: Ich hab immer gesagt, die Todesstrafe ist keine Abschreckung!

Bart: Denk doch mal nach! Er hat auch geschworen, mich umzubringen. Ich bin der Nächste!

Homer: Du brauchst keine Angst zu haben. Ich werde dich beschützen...

Homers Haare verformen sich wieder zu Snakes Frisur.

Homer: ...mein lieber kleiner Freund.

Homer rückt sich die Haare wieder zurecht.



Abends, in Barts Zimmer.

Bart liegt im Bett und Homer vernagelt die Zimmertür.

Homer: So. Jetzt schafft es kein Mörder, ins Haus zu kommen.

Homers Haare verändern sich wieder.

Homer: Oder raus zu kommen.

Bart: Dad?

Homer: Du bist schon so gut wie tot!

Bart: Nein!

Homer versucht, Bart mit dem Hammer tot zu schlagen, Bart kann ihm aber ausweichen.

Homer: Bleib stehen, du kleiner...!

Homer trifft eine sprechende Krusty Puppe.

Puppe: Hahaha! Hör auf, du bringst mich noch um.

Bart: Aaah! Mein Schulfoto!

Homer: Daddy würde sich gern mal mit dir unterhalten.

Bart hämmert gegen die Tür.

Bart: Hilfe! Dad versucht mich umzubringen.

Homer: Das ist der Hammer, Verräter!

Homer schlägt aus Versehen ein Loch in die Tür.

Bart: Das ist doch die Stimme von Snake?

Marge, Lisa und Maggie kommen durch das Loch in Barts Zimmer.

Lisa: Ja natürlich, die Transplantation! Irgendwie scheinen Snakes Haare ihn zu beeinflussen.

Marge: Ach, bitte, Lisa! Das haben wir doch alle schon längst bemerkt.

Bart: Ooh! Du musst gegen deine Haare ankämpfen, Dad!

Homer, im Gespräch mit seinen Haaren: Aber damit sehe ich doch so jung aus und sexy. - Der Junge muss sterben! - Aber ich liebe meinen Sohn. - Mehr als deinen jetzt üppigen Haarwuchs? - Ooh, jetzt stell mich bitte nicht vor die Wahl!

Homer will gerade zuschlagen.

Homer: Nein!

Er reißt sich das Haartransplantat vom Kopf.

Homer: Ich liebe dich, mein Sohn.

Bart: Ich liebe dich auch, Dad.

Die Haare springen Bart ins Gesicht und klammern sich fest.

Bart: Aaah, weg damit! Helft mir doch!

Homer: Euch werd ichs zeigen, ihr Haare.

Homer schlägt mit voller Kraft auf die Haare ein.

Bart: Au! Au! Au! Du schlägst mir ins Gesicht, du Idiot!

Homer: Idiot? Dir werd ichs zeigen!

Homer würgt Bart.

Homer: Das wirst du noch bereuen, ich bring dich um!

Die Polizei kommt herein.

Wiggum: Homer Simpson, sie sind verhaftet wegen der Ermordung von Moe Szyslak und Apu Nahasahasa... nur wegen Moe, das reicht.

Homer: Ich wars nicht, das waren die Haare!

Die Haare versuchen zu fliehen.

Wiggum: Keine Bewegung, Haarschopf!

Die Polizisten schießen wild auf die Haare. Maggie nimmt die toten Haare und behält sie als Schmusedecke.

Wiggum: Das ist im wahrsten Sinne des Wortes ein haariger Tag.

Alle bis auf Marge lachen.

Marge: Darf ich euch vielleicht daran erinnern, dass zwei Menschen tot sind? Oh, moment, jetzt hab ichs verstanden.

Alle lachen.



Teil 2: Terror der Mini-Toons (The Terror of Tiny Toon)



Im Fernsehen.

Eine Rauchwolke steigt auf und Krusty kommt auf die Bühne.

Krusty: Hey! Hey! Heute Abend gehe ich wieder aussaugen. Äh...!

Krusty kann das Schild schlecht lesen.

Krusty: ...euer Blut! Ok, gleich kommt das gewalttätigste, bauchaufschlitzendste und kotzreizendste Itchy und Scratchy Halloween Special, das ihr je gesehen habt.



Im Haus der Simpsons.

Marge schaltet den Fernseher aus.

Lisa: Hey!

Bart: Was soll das?

Marge: Entschuldigt, aber wenn ich zulasse, dass ihr euch diese grausamen Halloween-Zeichentrickfilme anseht, wär ich eine verdammt schlechte Mutter.

Bart und Lisa: Ooh!

Marge: Warum spielt ihr nicht mit Maggie und mir Süßes sonst gibts Saures?

Bart: Ist noch zu früh. Vorher muss ich noch im Schutz der Dunkelheit arbeiten.

Marge, sieht Homer in zerrissenen Klamotten: Hmmm! Ach, Homer, du willst doch wohl nicht schon wieder als Landstreicher gehen?

Homer: Wo soll ich hingehen?

Marge: So, wir machen uns auf den Weg. Und nicht vergessen! Kein Itchy und Scratchy!

Bart und Lisa: Ooh!

Marge: Ich nehm lieber die Batterien mit, um ganz sicher zu sein.

Marge nimmt die Batterien aus der Fernbedienung.

Homer sitzt als Landstreicher verkleidet in der Küche und spielt auf einer Mundharmonika.

Homer, singt: Mama hat die Batterien geklaut und sie mitgenommen. Mama hat die Batterien geklaut. Größe Doppel A!

Bart stöbert in Homers Werkzeugkiste rum.

Bart: Homer muss doch in seinem Werkzeugkasten Batterien haben!

Lisa: Oh, Bart, das ist Plutonium. Das ist hochgradig gefährlich!

Bart schafft es, mit einem Hammer das Plutonium in die Fernbedienung zu quetschen.

Bart: Hast dus nicht irgendwann mal satt, immer Unrecht zu haben?

Bart schaltet den Fernseher mit der Fernbedienung ein.

Bart: Aah!

Im Fernsehen läuft eine Itchy und Scratchy Episode mit dem Titel "Candle in the Wound".

Scratchy kommt als Skelett verkleidet mit einer Tüte zu Itchys Haus und klingelt.

Scratchy: Süßes sonst gibts Saures!

Das Bild verändert sich auf einmal.

Lisa: Was ist denn plötzlich mit dem Fernseher?

Bart: Die Farbe spielt verrückt.

Bart will die Farben noch mal verändern, trifft mit den Strahlen aber auch Lisa, die auf einmal rot wird.

Lisa: Hör auf damit, Bart! Hey!

Bart und Lisa streiten um die Fernbedienung und wechseln dabei ständig die Farbe, bis sie in den Fernseher gezogen werden, wo sie in der Itchy und Scratchy Episode landen.



In Itchys Haus.

Bart: Hey, Lisa, wir sind Figuren in einem Zeichentrickfilm.

Lisa: Oh nein, wie demütigend!

Bart: Aah, sieh nur!

Itchy schlägt Scratchy den Kopf ab, nimmt ihm sein Gehirn raus und stellt zur Dekoration eine Kerze in den leeren Kopf. Bart und Lisa lachen sich tot.

Scratchy: Hey, warum lacht ihr denn?

Itchy: Ja, die lachen, weil dir das verdammt weh tut.

Scratchy setzt seinen Kopf wieder auf und setzt sich sein Gehirn ein.

Scratchy: Das ist gemein!

Itchy: Dann wollen wir ihnen mal ne Lektion erteilen!

Eine Axt fliegt direkt über Barts Kopf und bleibt in der Wand stecken.

Bart: Ne Zeichentrickaxt, das find ich echt super!

Bart läuft Blut aus dem Kopf.

Bart und Lisa: Aaah!

Itchy und Scratchy laden eine Kanone mit sämtlichen Kriegswerkzeugen.

Bart und Lisa: Aaah!

Sie rennen aus dem Haus und die Geschosse fliegen ihnen hinterher. Sie ducken sich, sodass alles über sie hinweg fliegt.

Bart: Hilfe! Polizei!

Ein Polizeiauto kommt und nimmt sie mit.

Lisa, liest: Um zu beschützen und abzutrennen.

Einer der Polizisten, Itchy, greift sie mit einer Kreissäge an, trifft aber nur den Sitz.



Im Haus der Simpsons.

Homer sieht Bart und Lisa im Fernsehen.

Homer: Hu, wie wollen sich Bart und Lisa da wohl aus der Affäre ziehen?



Im Cartoon, im Polizeiauto.

Itchy hat Scratchy aus Versehen beide Arme abgetrennt.

Itchy: Entschuldigung!

Scratchy: So was kann passieren.

Poochie kommt auf einem Skateboard angefahren.

Poochie: Hey! Hey! Chicke di Checke di Poochie ist unterwegs!

Poochie wird vom Auto überrollt.

Lisa: Ooh! Wir sind zum Tode verurteilt.

Bart: Oh nein, ich kenn doch Zeichentrickfilme.

Bart mahlt einen Eject-Knopf auf den Sitz und drückt ihn.

Lisa und Bart werden per Schleudersitz aus dem Wagen schleudert, sie fliegen durch die Luft.

Bart: Hui, das war knapp.

Lisa: Äh, Bart!

Bart: Jetzt nicht, Lisa, ich möchte mich entspannen.

Lisa dreht Barts Gesicht nach unten. Itchy und Scratchy haben den ganzen Boden mit Bärenfallen zugepflastert und setzen diese unter Strom. Bart und Lisa fallen nach unten.

Bart und Lisa: Aaah!



Im Haus der Simpsons.

Homer: Ist langweilig!

Homer schaltet um zur Regis und Kathie Lee Kochsendung.

Regis: Ich sage dir, dieser Koriander gibt der Suppe den letzten Pfiff.

Kathie: Aber da ist gar kein Koriander drin.

Bart und Lisa fallen in den Kochtopf und springen schnell wieder raus.

Kathie: Oh, nein!

Regis: Das gibts doch nicht, die Suppe fängt an, zu leben.

Itchy und Scratchy kommen hinterher.

Kathie: Und schon wieder.

Regis: Meine Augen! Meine wunderschönen Augen!

Kathie: Oh, jetzt reichts. Ich geh nach Hause. Dom DeLouise soll sich von mir aus selbst interviewen.



In Itchys Haus.

Bart und Lisa kommen irgendwie dort an.

Bart: Oh! Itchys Haus, hier sind wir reingekommen.

Lisa: Sieh nur!

Sie sehen Homer vor dem Fernseher sitzen.

Lisa: Dad! Du musst uns hier rausholen! Durch die Fernsteuerung!



Im Haus der Simpsons.

Homer: Häh? Ok, mal sehen. Pause... Drei... nein.



Im Fernseher.

Bart und Lisa: Hilfe!

Itchy und Scratchy überschütten Bart mit Piranhas.

Bart: Beeil dich, Homer!

Die Piranhas fressen Bart bis aufs Skelett auf.

Bart: Aaah! Oh, das wird morgen erst richtig weh tun.

Lisa: Dad. drück auf Ausgang!

Bart und Lisa werden wieder aus dem Fernseher gebeamt.



Im Haus der Simpsons.

Bart ist immer noch nur ein Skelett.

Bart: Hey!

Marge: Aaah! Lisa, vorsicht! Da steht ein Skelett!

Lisa drückt auf zurückspulen und die Piranhas vervollständigen Bart wieder.

Bart: Aah!

Lisa: Ooh!

Die Piranhas verschwinden wieder im Fernseher. Itchy und Scratchy brechen von innen den Fernseher auf und kommen heraus.

Alle: Aah!

Homer packt Itchy am Schwanz.

Homer: Hehehe! Seht mal, wie niedlich die sind!

Homer wirft Itchy in einen Hamsterkäfig.

Homer: Und wie die laufen kann.

Schneeball II reibt sich an Scratchy.

Scratchy: Miau, du bist wunderschön!

Marge: Oh, da scheint jemand verliebt zu sein. Das bedeutet, du musst kastriert werden.

Scratchy: Oh, nein!



Teil 3: Raumschiff-Pupser (Starship Poopers)



Im Haus der Simpsons.

Marge will Maggie füttern.

Marge: Da kommt eine fliegende Untertasse!

Maggie weint.

Bart: Was hat unser Stinkerchen?

Marge: Naja, sie kriegt Zähne. Seht nur!

Marge macht Maggies Mund auf.

Marge: Das sind ihre aller ersten Babyzähnchen.

Lisa: Ekelhaft!

Homer: Jetzt hab ich meinen Appetit verloren.

Lisa: Ich auch.

Homer: Moment, meiner ist wieder da!

Homer isst Lisas Frühstück.



Etwas später, Maggie weint wieder.

Homer: Ich weiß, wie man sie aufmuntert.

Homer spielt mit Maggies Zehen.

Homer: Dieses kleine Schweinchen lief zum Kwik-E-Markt. Dieses kleine Schweinchen spielt verrückt. Dieses kleine Schweinchen ging zum Surfen. Und dieses kleine Schweinchen war plötzlich... ahh!

Homer hält auf einmal Maggies Beine in der Hand.

Homer: Ooh, sieh nur, Marge! Maggie hat ihre Babybeinchen verloren.

Marge: Ach du meine Güte!

Plötzlich wachsen Maggie Tentakel anstatt der Beine. Maggie läuft damit an die Decke und spuckt ihren Schnuller auf Bart.

Bart und Lisa schreien.

Marge: Homer, tu was! Die Decke ist nicht unbedingt ein sicherer Aufenthaltsort für ein Baby.

Homer: Ja! Ok, das haben wir gleich.

Homer will sie mit einem Besen runter holen, aber Maggie greift den Besen und schleudert Homer damit durch das Zimmer.

Homer: Jetzt komm schon runter da! Du bist ein böses Kind! Sie scheint schon in das verflixt dritte Jahr zu kommen.



Im Krankenhaus.

Marge: Höchstwahrscheinlich ist es nichts, aber wir möchten auf Nummer sicher gehen.

Dr. Hibbert will Maggie mit einem Holzstäbchen die Zunge herunterdrücken, aber Maggie zerbeißt das Stäbchen.

Dr. Hibbert: Aah!

Homer: Können Sie ihr vielleicht irgendwas verschreiben, Doktor?

Dr. Hibbert: Fieber, und zwar reichlich!

Marge: Das ist wohl Ihr Allheilmittel für alles?



In Maggies Zimmer.

Lisa: Arme Maggie! Wenn sie uns doch nur erzählen könnte, was mit ihr passiert ist.

Maggie gibt durch ihr Schnullerschmatzern Schallwellen ab, die Kang und Kodos mithilfe eines Spezialapparates in ihrem Raumschiff entschlüsseln können.



Im Raumschiff.

Kodos: Commander Kang! Empfangen Funknachricht von Säuglinghülse 13!

Kang: Oh nein! So nen verfluchten Schand. Wie lautet die Botschaft?

Kodos: Larvenstadium abgeschlossen. Erwarte neue Befehle. Terrorisiere alle, so gut es geht. Ende.

Kang: Fähnrich Kodos! Koordinaten setzen zum abgelegenen, T-Shirt produzierenden, Planeten, genannt Erde! Es wird Zeit, dass ich sie mal besuche... meine Tochter.



Im Haus der Simpsons.

Es klingelt an der Tür, Homer macht auf.

Homer: Hallo? Oh, äh, toll! Mormonen.

Kang: Eigentlich sind wir Quantenprespyterianer. Und wir sind gekommen, um meine Tochter zu besuchen.

Marge: Oh Gott! Und ich hatte gehofft, dass dieser Tag niemals kommen würde.

Homer: Was? Wovon redest du bitte?

Kang: Hast du es ihm etwa nie erzält?

Marge: Ach! Ich hab es bisher verleugnen können. Homer, Kang ist Maggies Vater.

Homer: Oh! Du intergalaktisches Flittchen! Wie konntest du? Buhuhuhu! War er besser als ich?

Marge: Passiert ist das ganze vor gut zwei Jahren. Es war ein wunderschöner Tag und ich war hinten im Garten, als ich plötzlich ohne Vorwarnung von Außerirdischen entführt wurde.



In einer Rückblende steht Marge im Garten und hängt Wäsche auf, als plötzlich ein Ufo angeflogen kommt.

Stimme aus dem Ufo: Achtung! Vorwarnung! Mach dich bereit, entführt zu werden!

Aus dem Ufo fällt ein Seil, das Marge festhält und ins Ufo zieht.



Im Ufo.

Marge wartet auf einem Sofa, das etwas passiert.

Kang: Meinen Glückwunsch! Du wurdest auserwählt, für unser Kreuzungsbrutprogramm.

Kodos: Um dich zu beruhigen, wir haben die für deine Spezies am meisten üblichen Paarungslokalitäten geschaffen.

Hinter Marge geht ein Tor auf.

Kodos: Du kannst wählen zwischen dem Rücksitz eines Camaro, einer Flugzeugtoilette, der Hochzeit eines Freundes oder dem Hinterhof eines Pornotheaters.

Marge: Es tut mir leid. Ich lehne es entschieden ab, mir das gefallen zu lassen. Aber da ich keine andere Wahl hab, bin ich für den Hinterhof.

Kang setzt sich zu ihr auf das Sofa.

Kodos: Befruchtungsprozedur wird eingeleitet.

Kang: Ooh! Du siehst heute abend mal wieder hinreißend aus. Hast du an Körperumfang abgenommen?

Marge, in der Gegenwart: Ich hab versucht ihm zu widerstehen, aber sie haben eine übermächtige Hirnverwirrungstechnik eingesetzt.

Kang: Blicke hinter dich!

Marge dreht sich um und Kang bestrahlt Marge kurz mit einer Pistole.

Kang: Besamungsvorgang abgeschlossen.

Marge: Wirklich? Das ging aber verdammt hurtig.

Kang: Was soll das bedeuten?

Marge: Ach, nichts. Gar nichts!

Kang: Ooh! Wow, sieh nur, wie spät es ist, ich würd gern noch bleiben, aber ich hab morgen früh einen Termin. Trotzdem bist du eine Superfrau! Ich werd mich mal wieder bei dir melden.

Kang drückt einen Knopf, sodass Marge durch einen Rutsch wieder auf die Erde gebracht wird.



Wieder in der Gegenwart gehen die Diskussionen weiter.

Marge: Und neun Monate später hab ich Maggie zur Welt gebracht.

Kang: Und nun wird sie in ihre Heimat, auf Rigel 7, zurückkehren, wo sie auf Lebenszeit einen lukrativen Zivildienst Job übernehmen wird.

Homer: Dagegen haben wir kaum etwas zu bieten, aber...

Kang: Aber gar nichts!

Homer: Lass gefälligst deine schleimigen Hände von ihr!

Bart: Bitte, bitte, ihr Weltraummonster! Das ist doch keine Lösung. Es gibt nur einen, der einen so außergewöhnlichen Streit schlichten kann.



Im Studio der Jerry Springer Show.

Sprecher: Die Jerry Springer Show, Mein Daddy ist ein Weltraummonster.

Jerry: Hallo, da sind wir wieder. Homer, wie reagiert man, wenn der Vater ihres Kindes ein sabbernder Weltraumtintenfisch ist?

Homer: Ich war stocksauer, Jerry. Sauer und hundemüde.

Jerry: Aber Sie werden gleich bestimmt noch saurer, denn wir haben Ihren außerähnlichen Außerirdischen hinter der Bühne in eine schalldichte Kabine gesperrt, wo er uns nicht hören kann.

Kang, aus der Kabine: Ich höre alles.

Jerry: Ladies und Gentlemen, hier ist Kang!

Das Publikum buht ihn aus.

Kang: Jaaa! Hehe!

Homer stürmt auf Kang los.

Homer: Dich mach ich fertig, du hinterhältiger *piep *piep* ich ver-*piep*...

Kang: Achja? Du *piep*-olischer, parabolischer *piep* aus einer Banane!

Frau aus dem Publikum: Ich hab ne Frage an das dicke Ding, oder was auch immer das sein mag.

Jerry: Homer.

Frau: Nein! Der grüne Typ da. Wenn du der Vater von dem Baby bist, wo warst du dann die ganze Zeit?

Alle Zuschauer klatschen.

Frau: Jemand sollte deinem grünen Arsch mal beibringen, was es heißt, Verantwortung zu tragen!

Kang beamt die Frau weg.

Jerry: Augenblick mal, Kang! Bedrohe mein Publikum nicht mit deiner Phantasiestrahlenpistole!

Kang beamt alle bis auf Jerry weg, der versteckt sich.

Jerry: Und nun zu meinem Schlussspruch. Niemand gewinnt, wenn Eltern ihre Streitigkeiten über das Wohlergehen eines Kindes setzen. Hoffen wir, dass sie ihre Differenzen beilegen und nur das Beste für Maggie tun.

Maggie springt Jerry ins Gesicht und saugt sich dort fest.

Jerry: Oh, du verfluchter *piep*. Nehmen Sie das Baby weg! *piep*, du stink-*piep*...

Kang erwürgt Jerry und Homer schlägt auf Kang ein.

Marge: Ich bin mehr als bestürzt.



Vor dem Studio.

Marge: Es ist wirklich kaum zu glauben, Jerry Springer hat unseren Konflikt nicht gelöst.

Lisa: Und jetzt ist er tot.

Kang: Wie auch immer, dies ist deine letzte Chance. Gib uns das Baby und zwar sofort!

Kodos: Oder wir werden all eure Anführer in Washington umbringen.

Marge: Das geht nicht! Sämtliche Politiker könnt ihr nicht umbringen!

Kang: Dann behaltet uns im Auge!

Kang und Kodos lachen teuflisch, dann steigen sie in ihr Raumschiff und fliegen weg.

Bart: Aber vergesst Kenneth Star nicht!

Marge: Idioten!

Homer: Komm, Maggie! Gehen wir lieber nach Hause.

Maggie, mit tiefer Stimme: Wunderbar, aber ich fahre! Hahahahaha! Ich brauche Blut!

Ende.


^ oben