Call of the Simpsons - Die Simpsons ONLINE
Call of the Simpsons bei Google+ Call of the Simpsons bei Facebook Call of the Simpsons - Feed Call of the Simpsons bei Twitter
HUHU

9F17 - Nur ein Aprilscherz

In Barts Zimmer.

Der Wecker klingelt.

Bart: Oh nein! Ich seh nichts mehr! Ich bin blind! Blind!

Homer kommt rein und zieht ihm Klebestreifen von seinen Augen.

Homer: Haha! April, April!



In der Küche.

Bart öffnet den Kühlschrank, um Milch zu trinken. Er spuckt die Milch jedoch sofort wieder aus.

Bart: Bäh! Bäh!

Homer: Haha! April, April! Ich hab die Milchtüte sechs Wochen neben den Herd gestellt. Hehe!

Bart: Das sollst du mir büßen, Homer! Ich werd dich auch reinlegen.

Homer: Du schwingst große Reden, aber mich reinlegen ist nicht!

Bart: Da wirst du dich noch reinlegich wundern.

Homer: Am größten Reinlegetag deines Lebens legst du nicht mal deine Mutter rein. Selbst, wenn du ne elektrische Reinlegemaschine hättest.

Marge schüttet die Milch in den Ausguss und holt mit der Gabel einen Klumpen aus der Tüte.

Marge: Hmmm! Ooh! Igitt!

Homer, zu Lisa: Ahh! Was für ein edler Seher hat den ersten April erfunden?

Lisa: Wie Halloween und Weihnachten, stammen die Ursprünge des ersten Aprils von heidnischen Ritualen.

Homer: Gott segne diese Heiden.

Lisa: Der erste April war das heidnische Neujahrsfest.

In einer Szene von vor vielen hundert Jahren tanzen die Simpsons um ein Feueropfer.

Die Simpsons: Blut für Baal! Blut für Baal! Blut für Baal!

Lisa, wieder in der Gegenwart: Die Christen änderten ihren Kalender und machten sich über alle lustig, die es nicht taten.

Wieder eine Szene von vor vielen hundert Jahren.

Homer: Ein fröhliches neues Jahr!

Ned: Hei-Ho, Heiden! Neujährchen war schon vor drei Monaten, aber wie schenken euch trotzdem was.

Ned gibt Homer einen Krug.

Todd: Das ist Hammelblut für eure gottlose Zeremonie!

Homer öffnet den Krug und ihm kommen Springschlangen entgegen gesprungen.

Ned: April, April!

Die Flanders lachen.

Homer: Hmmmmm!

In einer weiteren antiken Szene habe die Simpsons die Flanders an ihren Marterpfahl gebunden um sie zu verbrennen.

Die Simpsons: Wer zuletzt lacht, lacht am besten!

Homer, wieder in der Gegenwart: Ja! Und seitdem wird man in den ersten April geschickt.

Lisa: Hey, Dad! Die Geschichte hab ich erzählt.

Homer: Ja, stimmt.



Im Restaurant "Zum frittierenden Holländer".

Captain McAllister sieht durch sein Fernrohr auf einen LKW, der gerade frische Fische anliefert.

Captain: Arrrrr! Der Fang des Tages.

Seine Köche haben Tinte an das Fernrohr geschmiert, sodass McAllister jetzt einen Ring um das Auge hat.

Captain: Arrrr!

Die Köche lachen ihn aus.

Captain: Jetzt ist Schluss damit, ihr unzivilisiertes Gesindel! Ab heute werdet ihr Haarnetze tragen!

Köche: Ooooooh!



Im Haus der Simpsons.

Homer holt sich ein Bier aus dem Kühlschrank. Bart beobachtet das ganze unbemerkt.

Bart: Ich muss ihn reinlegen, bevor der Tag zuende geht. Fragt sich nur wie. Irgendwo muss er eine Schwachstelle haben.

Homer: Aah! Bier! Meine einzige Schwäche. Meine Achillesferse sozusagen.

Bart: Bier! Bier ist der Köder. Aber wie fang ich das an?

Die Bierdose fällt Homer aus der Hand. Homer öffnet sie trotzdem und die Dose läuft logischerweise über.

Homer: Huch! Ein Glück, dass das Bier nicht noch mehr durchgeschüttelt wurde. Sonst würde ich jetzt wie ein begossener Pudel da stehen. Ein Aprilscherz wäre gar nichts dagegen. Hehehe!

Bart lacht.



Im Springfield Hardware Geschäft.

Bart lässt eine Dose Bier an einem Automaten durchschütteln.

Verkäufer: Hey, du Wicht! Das Gerät ist nur für Kunden!

Bart: Ach, äh, wissen Sie eigentlich, dass da draußen jemand steht, der gratis Ohropax verteilt?

Verkäufer: Ooh, das wird ein Fest. Dann hab ich endlich meine Ruhe.

Der Verkäufer geht raus.

Bart: So ein Trottel.



Im Haus der Simpsons.

Bart stellt die extrem durchgeschüttelte Dose in den Kühlschrank.

Homer sitzt , von Bart beobachtet, im Wohnzimmer, sieht fern und isst Salzbrezeln.

Homer: Hab ich einen Durst.

Bart lacht hämisch.

Homer: Ach! Was soll man machen?

Bart: Grrr!

Er stellt die Klimaanlage auf über 40 Grad.

Homer beginnt zu schwitzen.

Ein Sprecher im Fernsehen: Es folgt eine Warnung des Gesundheitsministeriums. Übermäßiger Alkoholgenuss kann Leberschäden und Schließmuskelkrebs verursachen.

Homer: Mmhhmmm, Bier!

Homer steht auf und geht zum Kühlschrank.

Bart:Hehe!

Bart läuft ihm hinterher, um zu sehen, wie Homer die geschüttelte Bierdose öffnet.

Bart, während Homer die Dose öffnet: April, A...

Das ganze Haus fliegt unter dem großen Druck der Dose in die Luft.



In den Straßen von Springfield sind die Cops auf Streife.

Lou: Das klingt ganz nach einer Explosion im Haus der Simpsons!

Wiggum: Na und? Das ist zwei Blocks entfernt.

Lou: Sieht aus, als ob Bier aus dem Schornstein sprudelt.

Wiggum: Ich schleich mich zu Fuß an.

Wiggum steigt aus dem Wagen.

Wiggum: Mach Meldung! Code 8!

Lou, ins Funkgerät: Wir bitten um Brezel! Ich wiederhole: Brezel!

Wiggum schleicht sich lechzend zum Haus der Simpsons.



Im Warteraum des Krankenhauses.

Die Familie wartet auf Homer, als Dr. Hibbert den Raum betritt.

Dr. Hibbert: Tut mir leid, Mrs. Simpson. Ich fürchte, Ihr Mann ist tot.

Marge ist erschrocken.

Dr. Hibbert: Hahaha! April, April! Er ist quicklebendig. Obwohl er wahrscheinlich nie wieder laufen kann.

Die Familie: Waas?

Die Simpsons betreten Homers Zimmer.

Homer, singt: Ruder mit deinem Boot langsam den Fluss hinauf...

Marge: Homie!

Homer: Marge!

Tierarzt: Homer hat einige schwere Schäden davon getragen. Diese Schatten hier sind Hirnverletzungen, verursacht durch zahlreich Schläge auf den Kopf.



Man sieht einige Clips aus früheren Episoden, bei denen Homer am Kopf getroffen wird.

Bart wirft Homer einen Baseball entgegen, der ihn am Kopf trifft.(aus der Episode "Der schöne Jacques")

Homer wird bei einem Baseballspiel von einem Ball getroffen.(aus der Episode "Der Wunderschläger)

Homer steigt in der Garage aus dem Auto aus und eine Kreissäge fällt ihm auf den Kopf.(aus der Episode "Lisas Pony")

Homer liegt bewusstlos im Kwik-E-Mart zwischen den elektrischen Türen, die immer auf und zu gehen und ihm den Kopf einquetschen.(aus der Episode "Lisas Pony")

Homer hat ein Gewürzregal gebaut und Maggie schlägt ihm mit dem Hammer auf den Kopf.(aus der Episode "Das Fernsehen ist an allem Schuld")



Tierarzt, in der Gegenwart: Und seine Hirnströme sind verwirrend ziellos.



Es folgt ein Clip aus der Episode "Eine ganz normale Familie".

Die Simpsons befinden sich in einem Hinterzimmer in der Praxis von Dr. Marvin Monroe.

Dr. Monroe: Sie sind mit ihrer gesamten Familie verkabelt. Sie haben die Möglichkeit, ihr einen Elektroschock zu versetzten. Aber die können das mit Ihnen auch tun.

Bart versetzt Homer einen Elektroschock.

Bart: War nur ein Test!

Homer schockt Bart.

Bart schockt Lisa.

Marge: Bart! So was macht man nicht mit seiner Schwester!

Bart: Mein Finger ist ausgerutscht.

Lisa schockt Bart.

Lisa: Meiner ebenfalls.

Bart und Lisa schocken sich gegenseitig.

Marge: Bart! Lisa! Schluss damit!

Marge schockt Bart und Lisa.

Schlussendlich schocken sich alle, auch Maggie, gegenseitig.

Dr. Monroe: Nein! Nicht! Augenblick! Warten Sie! Hört Ihr endlich auf? Auf die Art und Weise werden Sie nie gesund.

Das Ganze endet erst, als, verursacht durch diese Aktion, in der ganzen Stadt der Strom ausfällt.



Tierarzt, wieder in der Gegenwart: Mrs. Simpson! Fällt Ihnen zufällig was ein, woran das liegen könnte?

Marge: Ich hab nicht die geringste Ahnung. Es könnte höchstens passiert sein, als er damals in den Abgrund gestürzt ist.



Ein Clip aus der Folge "Der Teufelssprung".

Homer hat Bart gerade davon überzeugt, nicht mit dem Skateboard über die Springfieldschlucht zu springen.

Bart: Ich springe nie wieder. Das verspreche ich.

Homer: Oh! Gott sei Dank! Dem Himmel sei Dank! Und allen Göttern sei Dank!

Bart: Ich hab dich lieb, Dad!

Homer: Ich hab dich auch lieb, mein Sohn! Ich muss dir sagen, ich hab mich dir noch nie so nah und verbunden gefühlt wie jetzt.

Homer, der auf Barts Skateboard steht, setzt das Board aus Versehen in Bewegung und rollt damit die Rampe hinunter.

Homer springt mit dem Skateboard von der Kante und es sieht ziemlich gut aus, dass er es schaffen könnte.

Die Kinder, die eigentlich gekommen sind um Barts Sprung zu sehen, sind begeistert.

Homer: Ich schaffe es! Ich schaffe es! Das ist das größte Erfolgserlebnis, das ich je hatte. Ich bin der König der Welt! Juhuu! Juhuu! Ich bin...

Homer schafft es doch nicht ganz und stürzt nach vielen Aufschlägen an Felskanten am anderen Ende der Schlucht in den Canyon. Als er unten liegt fällt ihm noch das Skateboard auf den Kopf.

Homer wird mit einem Helikopter aus der Schlucht geborgen, wobei er noch mal des öfteren mit dem Kopf an die Wand prallt.

Oben laden ihn zwei Retter in einen Krankenwagen, der fährt jedoch gegen einen Baum, sodass Homer auf der Bahre nochmals in die Schlucht stürzt.



Tierarzt, wieder in der Gegenwart: Tja. Das ist immer noch keine Erklärung dafür, was ich hier sehe.

Marge: Sie kommen mir so bekannt vor. Haben wir uns schon mal gesehen?

Tierarzt: Ähm...



Ein Clip aus der Episode "Auf den Hund gekommen".

Die Simpsons bringen ihren kranken Hund in die Tierklinik.

In der Klinik versucht der Tierarzt gerade einen halbtoten Hamster mit ein paar Elektroschocks wiederzubeleben.

Tierarzt: Mmh! Und an! Und an!

Assistentin: Doktor, er ist tot.

Tierarzt: Ach! Jetzt kommt das, was ich an diesem Job so hasse.

Der Tierarzt wirft den toten Hamster in den Mülleimer.



Dr. Hibbert, in der Gegenwart: Ooh! Sind Sie wirklich Tierarzt?

Tierarzt: Jawohl. Und für 20 Dollar mehr kriegt Homer einen Zeckenbart und ich nehm ihm die Eierstöcke raus.

Bart: Hier, bitte, Doc!

Marge: Bart!

Bart: Frag nur herum! Billiger kriegst du's nirgendwo.



Homer liegt in seinem Krankenhausbett.

Homer: Ihr müsst euch ziemliche Sorgen um mich gemacht haben!

Lisa: Ach was! Wir wissen doch, du bist hart im nehmen. Weißt du noch, wie du dich im Wald verirrt hast?



Ein Clip aus der Episode "Vorsicht, wilder Homer".

Homer hat sich mit Bart im Wald verirrt. Aus einem langen Ast baut Homer eine Falle.

Homer: Das ist eine Falle. Damit fangen wir uns unser Abendessen. Komm, mein Junge!

Sie verstecken sich hinter einem Busch.

Homer: Pssst! Gut aufpassen!

Ein Hase wird von dem Futter in der Schlinge angelockt und setzt sich genau hinein.

Homer: Aha! Wir haben ihn!

Die Falle schnappt zu. Doch anstatt den Hasen festzuhalten, schleudert sie ihn weit weg.

Homer: OK. Das wars. Jetzt werde ich dort drüben leise ins Gebüsch krabbeln, ordentlich Krach machen und einen Hasen aufscheuchen. Wenn er dann heraus hoppelt, musst du nur drauftreten!

Bart: Mach ich, Dad.

Homer schleicht sich in einen Busch. Er kommt schreiend mit ein paar Tieren, die sich an ihm festgebissen haben, wieder raus.



Marge, wieder in der Gegenwart: Es stimmt, du bist wirklich sehr anpassungsfähig.



Ein Clip aus der Episode "Horror frei Haus".

Es ist spät abends und die Simpsons grillen im Garten. Auf einmal schwebt ein Ufo über ihnen.

Homer: Eure Hamburger werden kalt, Leute. (sieht das Ufo) Du heilige Missgeburt!

Das Ufo saugt zieht Lisa mit einen Traktorstrahl in sich.

Lisa: Aaaah!

Als Nächster ist Bart dran.

Bart: Aaaah!

Dann Maggie und Marge.

Marge: Aaaah!

Schließlich soll Homer ins Ufo gesaugt werdenr. Für ihn braucht es allerdings die Kraft von zwei Strahlen.

Homer: Häh?



Bart, in der Gegenwart: Es gibt eine Itchy und Scratchy Zeichentrickfolge, die ewig unvergessen bleibt.



Ein Clip bzw. die Itchy & Scratchy Folge aus der Episode "Das Fernsehen ist an allem Schuld".

Itchy schlägt Scratchy von hinten mit einem Hammer auf den Kopf und Scratchy fallen die Augen aus dem Kopf. Itchy gibt Scratchy zwei Bomben als Augen, was Scratchy allerdings nicht sofort bemerkt. Er geht an einen Spiegel, um sich zu kämmen. Dort bemerkt er, dass seine Augen jetzt Bomben sind.

Scratchy: Aaaah!

Die Bomben explodieren.



Marge, in der Gegenwart: Wie kommst du denn darauf?

Bart: Es war ein spannender Abschnitt in unserer Jugendzeit.



Moe und Barney besuchen Homer im Krankenhaus.

Homer: Ich freu mich so, dass du mich besuchst, Moe.

Moe: Hm. Ja. Ein kleines Geschenk für dich.

Moe gibt Homer eine Dose Bier.

Homer: Nein! Nein! Bier bringt Unheil!

Barney: Ich ertrage es nicht, ihn in diesem Zustand zu sehen.

Barney drückt Homer ein Kissen ins Gesicht. Homer wird bewusstlos.

Dann reißt er das Waschbecken aus der Wand, wirft es durch das Fenster und rennt durch das kaputte Fenster davon.

Moe: Hey! Der braucht ganz dringend eine Freundin.



Marge ist wieder an Homers Bett.

Homer: Ach, Marge! Wenn ich ab jetzt nur noch hilflos auf der Couch liegen und in die Fernsehröhre gucken kann, dann wird mein Lebenswerk niemals vollendet.

Marge: Das wär wohl ein gewaltiger Verlust für die Menschheit. Aber auch unsere Ehe hatte so ihre Tiefen und wir haben alles sehr gut überstanden.



Ein Clip aus der Episode "Der schöne Jacques".

Marge kommt zu Homer ins Kraftwerk und alle sehen ihr nach. Homer arbeitet traurig vor sich hin. Marge tippt ihm von hinten auf die Schulter.

Homer: Ooh, Marge! Was für eine nette Überraschung. Du willst mich hier besuchen.

Marge: Aber selbstverständlich.

Homer trägt Marge auf den Armen raus. Alle Arbeiter freuen sich.

Lenny: Hey, Homer! Ich geb dir nen guten Rat. Nur weiter so!

Arbeiter: Wie soll ich das unserem Boss erklären?

Homer: Erzähl ihm von mir aus, dass ich mich mit der Frau, die ich liebe, auf dem Rücksitz meines Wagens verdrücke. Und es dauert mindestens zehn Minuten bis ich wieder komme.



Ein Pfleger, in der Gegenwart: Sie können gehen, Homer! Stehen Sie auf!

Homer: Nein! Ich kann nicht.

Pfleger: Er stellt sich einfach quer und weigert sich. Ich hab alles versucht. Man kommt nicht an ihn ran.

Die Ärzte verlassen Homers Zimmer.

Durch die Tür sieht Homer einen Snackautomaten.

Homer: Schokolade! Schokolade! Schokolade!



Homer erinnert sich an einen Traum aus der Episode "Kraftwerk zu verkaufen".

Er träumt von einem Land, in dem alles aus Schokolade gemacht ist. Er beißt von allem ab, bis er ein Schokoladengeschäft sieht, bei dem die Schokolade reduziert ist.

Homer: Oh Mann! Schokolade! Zum halben Preis!



Auf einmal kann Homer wieder laufen und wendet das auch gleich an, um an den Automaten ran zu kommen. Er wirft eine Münze ein, aber der gewünschte Riegel kommt nicht raus, sodass Homer auf den Automaten einschlägt. Er rüttelt an dem Automaten, bis dieser schließlich auf ihn fällt.

Homer: Aaaah!

Der Automat liegt jetzt auf Homer und es fallen ihm alle Riegel der Sorte, die er wollte, in den Mund.

Homer: Ich kann nicht atmen. Süße Schokolade schnürt mir die Luft ab. (Er rülpst) Na endlich!

Er wird ohnmächtig.



Grampa besucht den bewusstlosen Homer im Krankenhaus.

Grampa: Ach, mein armer Homer. Diese Welt ist einfach nicht geschaffen für jemanden, der so schön ist wie du.

Homer röchelt nach Luft.

Grampa: Ach, hör auf! Hör schon auf!

Grampa will Homer mit einem Stuhl schlagen, aber Marge hält ihn davon ab.

Marge: Grandpa! Ich bitte dich! Er liegt im Koma.

Grampa: Im Koma? Tssss. Ich fall ununterbrochen ins Koma und wach wieder auf.

Grampa schläft im Stehen ein.

Grampa: Ein Stück Brot dazu bitte!

Lisa: Sag mal, tut ein Koma weh?

Grampa: Ach was! Unsinn! Man verlebt längst vergangene heiße Sommer. Küsst alle Mädchen von der High School. Es ist wie eine Fernsehsendung mit Ausschnitten mit alten spannenden Folgen.

Bart: Naja, wie dem auch sei. Ich würde nur zu gern wissen, was er jetzt denkt.



Ein Clip aus der Episode "Lisas Pony".

Homer fährt Auto und schläft dabei schon fast ein. Als er seine Augen kurz schließt und wieder auf macht, ist es auf einmal Nacht und alle Autos haben sich in fahrende Betten verwandelt. Er stürzt eine Brücke hinunter, wird aber von Engeln aufgefangen und wieder raufgebracht. Homers Auto verwandelt sich auch in ein Bett und er fliegt zum Mond, wo er einschläft.



Mr. Burns besucht Homer.

Burns: Die Krankheit Ihres Mannes kostet meinen Etat täglich 5000 Dollar. Ich verlange, dass er umgehend mit Würde stirbt.

Mr. Burns zieht den Stecker von Homers Beatmungsgerät aus der Steckdose.

Dr. Hibbert: Moment, ich bin hier der Arzt.

Burns: Dann verlange ich ein weiteres Gutachten.

Dr. Nick: Halli hallo miteinander!

Alle: Hallo, Dr. Nick!

Dr. Nick klopft mit einem Spezialhämmerchen auf Homers Bauch.

Homer stößt auf.

Dr. Nick: Oh! Dieser Mann gibt kein Lebenszeichen mehr von sich. Um ganz sicher zu gehen, ziehen wir lieber den Stecker raus.

Mr. Burns zieht nochmal den Stecker raus.

Burns: Ploink.

Marge: Aber, Mr. Burns! Wie können Sie nur so kaltherzig sein?

Burns: Sie haben keine Ahnung, gute Frau, was mir dieser Mann so alles zugemutet hat.



Ein Clip aus der Episode "Auf den Hund gekommen".

Homer steht in Mr. Burns' Büro.

Homer: Ach, äh, ich brauch unbedingt einen Vorschuss.

Burns: Bitte, fahren sie nur fort.

Mr. Burns setzt schon den Finger an den Knopf, um die Security zu holen.

Homer: Ich weiß, Sie sind ein guter Mensch.

Mr. Burns nimmt seinen Finger langsam vom Knopf.

Homer: Aber ich hab einen Hund, der sehr krank ist.

Mr. Burns drückt schnell mehrmals den Knopf.

Burns: Reden Sie sich nur alles von der Seele!

Homer: Ich hatte gehofft, dass Sie vielleicht... Oh!

Die Securities schleppen Homer aus dem Zimmer.

Homer: Naja. Danke, dass Sie mir zugehört haben.

Burns: Hmmmmm.



Professor Frink, in der Gegenwart: Ich habe eine ganz unorthodoxe Lösung. Eine fantastische Reise, wenn man so will. Also, drei Wissenschaftler, darunter eine wunderschöne Frau, werden auf mikroskopische Größe eingeschrumpft. Und die treffen sich dann im hinteren Ende von Mr. Simpsons' Dickdarm.

Alle: Iih!

Professor Frink: Ich muss zugeben, wir hatten gewisse Schwierigkeiten, Freiwillige zu finden. Bäh!



Lisa sitzt allein an Homers Bett.

Lisa: Hätte ich dich doch bloß besser kennengelernt, Dad. Doch es gab Zeiten, da haben wir uns richtig gut verstanden.



Ein Clip aus der Episode "Die 24-Stunden-Frist".

Lisa spielt Saxophon und Homer betritt ihr Zimmer.

Lisa: Hallo, Dad! Möchtest du, dass ich mit diesem Höllenlärm aufhöre?

Homer: Lass doch mal hören, was du so spielst!

Lisa: Wozu?

Homer: Muss ein Vater immer alles erklären? Lass mich doch einfach mal hören, wie talentiert du bist!

Lisa spielt ihren Blues weiter.

Homer, heult. Ooh! Buhuhuhu!

Als Lisa sieht, wie traurig Homer ist, spielt sie ein fröhliches Lied.

Homer: Oh, jaa! Wer sagts denn? Das klingt schon viel besser. Hu! Hu! Juhuu!

Homer tanzt.

Homer, singt: Oh, I want to be in that Number! Oh when the Saints go over there. Oh! Over there! Oh! Over there!



Lisa, in der Gegenwart: Das hab ich für dich komponiert, Dad.

Lisa spielt Saxophon für Homer.



Bart sitzt an Homers Bett.

Bart: Dad! Es tut mir so leid. Ich weiß, ich hab dir viel Kummer gemacht.



Ein Clip aus der Episode "Liebe und Intrige".

Bart schleicht sich an Homers Kleingeldglas und nimmt es mit. Homer bemerkt ihn.

Homer: Na warte, du kleines...!

Eine Verfolgungsjagd im Stile von Indiana Jones beginnt. Auf den Treppen stolpert Homer und fällt hinunter. In der Garage schafft Bart es gerade noch unter dem sich schließenden Tor durch, Homer rennt voll dagegen. Bart flüchtet mit dem Schulbus.

Homer: Ach, es ist zum Mäusemelken!



Bart, in der Gegenwart: Ja, ich weiß, ich hab dich manchmal auf die Palme gebracht.



Es folgt eine Sammlung von 32 Clips, in denen Homer sein berühmtes "Neiiinnnn!" sagt.



Bart, in der Gegenwart: Doch manchmal hab auch ich in der Klemme gesteckt.



Ein Clip aus der Episode "Bart schlägt eine Schlacht".

Lisa sitzt an der Straße und schleckt ihr Eis, als Bart in einer Mülltonne angerollt kommt.

Lisa: Bart, so kann das nicht weiter gehen.

Bart: Ich weiß.

Bart spuckt seine Mütze aus.



Bart, in der Gegenwart: Trotzdem hast du immer auf mich aufgepasst.



Ein Clip aus der Episode "Drei Freunde und ein Comic-Heft".

Marge: Homer! Es schüttet wie aus Eimern. Würdest du mal nach den Jungs sehen?

Homer sieht Bart, Milhouse und Martin bei strömendem Regen im Baumhaus miteinander kämpfen.

Homer: Denen gehts gut!



Bart, in der Gegenwart: Ja, und was auch geschehen mag, ich werde nie den Rat vergessen, den du mir gegeben hast.



Ein Clip aus der Episode "Die 24-Stunden-Frist".

Homer: Jetzt bring ich dir bei, wie man sich rasiert. ....und zum Schluss kommt die kleine Stelle unter der Nase. Dann, äh, nehmen wir ein Blatt Toilettenpapier, reißen es in winzig kleine Stückchen und kleben die hier hin, da hin und dorthin. Überall, wo man blutet. Da, da und dort. Hier. Keine Angst! Durch das Blut bleiben die im Gesicht kleben. Und dazu ein bisschen Rasierwasser. Huh! Ah! Aaah! Und so rasiert man sich!



Bart, in der Gegenwart: Dad! Es ist alles meine Schuld. Ich hab die Bierdose kräftig geschüttelt. Es sollte doch nur ein Aprilscherz sein.

Homer bewegt seine Finger, sein Gesicht verzerrt sich, sein Tropf fängt an zu kochen und sein EKG verformt sich zu Barts Kopfform. Schließlich wacht er wieder auf.

Homer, der Bart würgt: Du kleiner verfluchter...!

Marge: Er ist wieder bei Bewusstsein!

Lisa: Endlich sind wir wieder eine Familie!



Im Warteraum des Krankenhauses.

Homer: Ihr Lieben, das muss richtig gefeiert werden. Wir fahren alle zusammen nach Hawaii!

Die Familie: Hurraaa!

Homer:Hahaha, reingefallen! Noch zwei Minuten lang haben wir ersten April!

Bart: Dad, heute ist der 16. Mai!

Lisa: Du hast volle sechs Wochen im Koma gelegen.

Homer: Hmmm?

Marge: Ja!

Alle lachen.

Marge: Du hast fünf Prozent deines Gehirns abgenommen.

Homer: Mein Gehirn ist schlanker geworden? Ohhh!

Wieder lachen alle.

Homer: Was gibt es da zu Lachen?

Ende.


^ oben