Call of the Simpsons - Die Simpsons ONLINE
Call of the Simpsons bei Google+ Call of the Simpsons bei Facebook Call of the Simpsons - Feed Call of the Simpsons bei Twitter
HUHU

Groening, Brooks, Simon - Die Macher der Simpsons

Welchen kreativ-verquirlten Köpfen verdanken wir eigentlich "Die Simpsons"? Dieser Artikel gibt einen Einblick in die 3 führenden Köpfe der Serie.

Matt Groening

Matt Groening

Matt Greoning wurde am 15.02.1954 in Portland, Oregan geboren. Seine Eltern Homer und Margaret erzogen ihn sehr streng. An erster Stelle kam die Schule, was Matt nicht besonders toll fand. Immerhin wollte er doch genauso wie sein Vater Cartoonist werden. Doch das wurde ihm sehr schnell vorboten, dabei war sein Bruder, der zwei Jahre älter ist, schon auf dem Weg zum Cartoonist und ihm wurde es nicht verboten. Seine zwei kleineren Schwestern interessierten sich allerdings überhaupt nicht für Comics und schauten den Vater immer nur verdutzt an als der von einer neuen genialen Comic Idee sprach. Auch in der Schule konnte Groening nicht zeichnen, da der Vater die Lehrer beauftragt hatte, alle Zeichnungen die der junge Matt während der Stunde machte, zu zerreisen.


So wurde also vorerst nichts aus Groening als Cartoonist, denn er musste weiter die Schulbank drücken. Das tat er dann gezwungener Massen auch, bis er 1977 das Handtuch warf und ohne Schulabschluss nach Los Angeles ging. Dort hatte er dann die schwerste Zeit seines Lebens. Ohne Geld machte er sich auf die Suche nach Arbeit. Am Anfang schlug er sich als Verkaufsfahrer und mit anderen unterbezahlten Jobs durch. Als er auch darauf keine Lust mehr hatte studierte er Philosophie und Filmkunst am Evergreen State College.


Nach dem erfolgreichen Abschluss ging Groening erneut nach Los Angeles. Und dort bekam er seine Chance. Er durfte als Aushilfsschreiber in einer kleinen Zeitung schreiben. Zu jedem seiner Artikel zeichnete er ein kleinen Cartoon bis sein Chef merkte das Groening nicht als Schreiberling sondern als Comic Zeichner zu gebrauchen war. In jeder Zeitung durfte er nun ein kleines Comic zeichnen. Groening erfand dazu eine Comic Reihe. Sie hieß Life in Hell - Leben in der Hölle.

In Life in Hell ging es um einen Hasen mit dem Namen Bongo und seinem Vater namens Binky. Inspirirt durch das Stadtleben in Los Angeles fielen ihm immer mehr Storys und Charakter für Life in Hell ein. Dazu gehörte auch ein schwules Pärchen mit den Namen Akbar und Jeff. Man sagt er soll diese beiden nach seinen zwei Cousins geformt haben, ob das allerdings stimmt weiß man nicht. Durch Life in Hell wurde ein gewisser James L Brooks auf Groening aufmerksam und bot ihm an die Comic Serie in eine Fernsehserie umzusetzen. Geplant war sie als Pausenfüller für die Tracy Ullman Show. Nach langem hin und her entschied sich Groening allerdings gegen eine Life in Hell Fernsehserie. Er entwickelte eine neue Comic Serie, eine neue Art von Comic. Es sind natürlich die uns allen bekannten Simpsons.
Zuerst waren sie nur die angesprochenen Pausenfüller, schnell allerdings merkte Brooks das aus den Simpsons mehr werden kann. 1989 gingen die Simpsons mit einer 30 minütigen Folge an den Start. Es war Simpsons Roasting on an Open Fire. (Titel unserer Seite) Der Erfolg stellte sich schnell ein und wir dürfen ihn noch heute miterleben. Aber auch Life in Hell gibt es noch. Das Comic erscheint regelmäßig in über 200 Zeitschriften und Zeitungen in der ganzen Welt.

James L Brooks

James L. BrooksJames L Brooks wurde am 09.05.1940 in Brooklyn, New York geboren. Von den ersten Jahren seines Lebens weiß man nicht sehr viel da Brooks eher ein ruhiger Mensch war und ist. So weiß man von Brooks nur das was er vor und hinter der Kamera macht, allerdings nichts über sein Privatleben. Aber eigentlich reicht es auch zu wissen was er so in seiner Fernsehgeschichte gemacht hat. Denn das ist das wirklich wichtige und interessante.
Angefangen hat alles 1966 als er mit dem Ziel Schriftsteller zu werden, nach Los Angeles fuhr. Mehr oder weniger schaffte er das, denn er durfte für eine kleine Zeitung namens CBS schreiben. Er schrieb viel und interessant, meißtens allerdings nicht ganz wahrheitsgemäß, dafür allerdings spannend. Wie es der Zufall so will wurde eine damals noch kleine und unbekannte Produktionsfirma auf ihn aufmerksam. Es waren die David Wolper Productions bei denen er seine Fernsehkarriere startete. Sein Erfolg war mäßig, aber da er Talent hatte und das auch andere merkten, bekamm er schon zwei Jahre später ein besseres Angebot das er natürlich annahm. Bis 1979 blieb der wirklich große Erfolg aus, Brooks produzierte Filme und Serien die nicht schlecht aber eben auch nicht gut waren. Dann allerdings gelang ihm mit The Associates der große Durchbruch. Nach diesem Film wollten ihn viele Sender und Produktionsfirmen als Produzent. Er entschied sich, zum Erstaunen vieler, für einen kleinen Sender namens Fox. Warum er das tat weiß man bis heute nicht, aber es war eine gute Entscheidung. Es brauchte zwar drei Jahre bis Brooks ein Konzept für eine Show ausgearbeitet hatte, aber diese Show schlug 1986 ein wie eine Bombe und bescherte dem immer noch relativ unbekanntem Sender Fox Einschaltquoten in Millionen Höhe. Es war die Tracy Ullman Show mit der auch der Stern der Simpsons aufging. Diese fünf Minütige Comic Serie war die Idee von dem von Brooks entdecktem Matt Groening.

Leider ging es 1990 mit der Tracy Ullman Show den Bach hinunter, sie wurde einfach nicht mehr ihrer Zeit gerecht und die meißten Zuschauer schalteten nach den Simpsons Shorts einfach um. Das brachte Brooks auf die Idee einfach aus den Simpons Shorts eine eigenständige Serie zu machen. Als auch Groening einverstanden war gingen die Simpsons 1990 mit dem Produzenten James L Brooks an den Start. Die Serie wurde ein sehr großer Erfolg und James L Brooks scheint mit den Simpsons alt werden zu wollen, denn seit dem hat er kein neues Projekt angefangen.

Sam Simon

Sam SimonSam Simon wurde am 13.10.1942 in Los Angeles geboren. Eigentlich ein unbekannter und dennoch so bekannt. Vielleicht wisst ihr gerade gar nicht wo ihr diesen Namen schonmal gesehen habt. Er erscheint nur ganz kurz in dem Fernseher im Titel der Simpsons. Wer ist dieser Man, was tut er, wie kam er zu den Simpsons? All das sind Fragen die auch wir nicht genau beantworten können. Nur soviel, Sam Simon ist ein äuserst intelligenter Mensch. Von 1955 bis 1967 ging er auf die Universität von New York. Danach lief es für ihn eigentlich besser als für Groening und Brooks in ihren Anfangsjahren. Er bekam sofort einen Job als Co Story Writer in Trickfilmen wie Flinstones. Allerdings war er immer nur Co, was er bis heute auch bei den Simpsons geblieben ist. Zu den Simpsons kam er auch nur mehr durch Zufall. Er war 1986 wiedermal nur Co Produzent in der Tracy Ullman Show und stand hinter James L Brooks. Als die Ullman Show 1990 dann abgestetzt wurde, wollte Brooks eigentlich sein komplettes Team entlassen und nur mit ausgewählten Leuten von Groening weiter arbeiten.
Wie gesagt nur durch Zufall bekam Groening mit das Simon ein sehr guter Co Produzent war, heißt nie Ansprüche gestellt hat und sich immer im Hintergrund gehalten hatte. Er fragte Simon ob er auch bei den Simpsons Co Produzent werden wolle. Und das ist er bis heute noch. Er hat allerdings einen großen Anteil am Erfolg von den Simpsons, denn er ist eigentlich der jenige der im Team das sagen hat.

Im Juli 2013 wurde bekannt, dass Sam Simon an Darmkrebs erkrankt war. Daraufhin spendete er einen Großteil seines Vermögens für wohltätige Zwecke.

Er verstarb am 08.03.2015 im Alter von 59 Jahren.


^ oben